Wochenergebnis KW20 2024

Es geht an den Börsen stark weiter. In KW20 konnte der S&P500 erneut 1.54% steigen. Stark! In meinem Depot habe ich weiterhin einige grosse Short-Positionen, die naturgemäss bei solch einem Anstieg leiden. Darum ging es diese Woche um -10.505,35 EUR abwärts für mich. Nicht schön, aber zu verkraften. Insbesondere nach den starken Anstiegen in den Vorwochen.

Die Marktampel fällt auf gelb zurück. Kein Problem.

Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance einsehbar.

Tradingdepot

Ein Verlust von -10.505,35 EUR schmerzt natürlich. Umgerechnet sind das -1.76%. Das Depot fällt auf 585.844,85 EUR zurück. Die Cushion ist in Ordnung mit 67.98%. Offene Prämien sind mit 203.735 USD extrem hoch.

IB-KW20-2024

Wie bereits erwähnt liegt es vor allem an grossen Short Positionen auf den SPX, die das Depot in den letzten Tagen nach unten gezogen haben. Dazu kommt die Entwicklung des EUR/USD mit fast 1%, was meinem Depot zusätzlich weh tut. Kein Grund zur Sorge. Es kann genauso schnell wieder umgekehrt sein.

Der Prozess die “Altlasten” los zu werden und auf die aktuell besten Strategien vollständig zu wechseln, ist noch nicht abgeschlossen. Sobald das geschehen ist, wird der Handel umso einfacher und auch die Ergebnisse werden sich verbessern.

Regelmässig gehandelte Strategien

Für die Übersicht der regelmässig gehandelten Strategien nehme ich mal wieder eine Änderung vor. In den letzten Monaten haben sich 8 Strategien als absoluter Core für mich herausgestellt. Ich trade diese regelmässig mit sehr guten Ergebnissen. Und die meisten meiner Coachees traden ebenfalls hauptsächlich einen Mix daraus.

Da macht es Sinn auch hier die wöchentliche Übersicht anzupassen.

SPX0DTE-Strategie1: an dieser Strategie hat sich nichts geändert. Seit mittlerweile mehr als 1.5 Jahren trade ich diese Strategie ohne Veränderung. Für die letzten Tage leider mit einem negativen Ergebnis von -2.615,22 USD. Das Gesamtergebnis ist aber überaus positiv. Insofern kein Grund Änderungen vorzunehmen.

SPX0DTE-Fr-Strategie: diese Strategie kam erst kürzlich in den Portfoliomix mit dazu. Fügt sich aber hervorragend ein, weil ich am Freitag Abend meine Overnight-Strategie nicht handeln kann (wegen Wochenende). Mit der Fr-Abend-Strategie habe ich einen super Ersatz, was sich auch im Wochenergebnis von 840 USD spiegelt.

SPX1DTE-Strategie: das ist die Overnight-Strategie, die ich ebenfalls schon seit einer ganzen Weile handel. Die Anfänge waren schwierig und haben mich einiges an Lehrgeld gekostet. Mittlerweile ist es aber eine meiner Lieblingsstrategien und brachte für diese Woche 6.519,28 USD ein.

SPX7DTE-Strategie2: auch diese Strategie handel ich schon seit einer Weile. In den letzten Monaten ging es nur nervig seitwärts. Nun aber wieder mit guten Ergebnissen und 4.558,05 USD Wochengewinn.

SPX45DTE-Strategie2: weniger oft kommt diese Strategie zum Einsatz. Es ist aber eine gute Beimischung und sehr komfortabel zu handeln. Diese Woche konnte ich gute 1.198,44 USD an Gewinn realisieren.

SPY LEAPs: an verschiedenen Stellen im Netz wird eine Strategie auf den SPY diskutiert. Auch ich habe die Strategie schon seit einer Weile in meinem Portfoliomix. Bei mir wird sie allerdings mit einem Hedge ergänzt, wenn es der Markt entsprechend anzeigt. So ist das Risiko sehr überschaubar und wir können uns über eine sehr stetige Performancekurve freuen. Realisiert wurden hier 1.918,64 USD auf Wochensicht.

Rohstoff-Futures: neben Rohstoffen zähle ich hier auch Trades auf Währungen (Futures) mit rein. Natürlich alles mit Optionen umgesetzt. Aktuell sind 2 Positionen unter Druck geraten (Kupfer und Zucker) und führen zu einem Wochenverlust von -1.713,82 USD. Ich gehe davon aus, dass ich über Reparaturen bald wieder ausgleichen kann.

4quadrat (diskretionär): Mit 119,47 USD aus den kleinen Trades auch dieses Mal wieder ein schönes Ergebnis. Die Konstanz ist erstaunlich und ich warte ehrlich gesagt darauf, dass ich mit diesen Trades endlich mal ein wenig herausgefordert werde.

Macht alles in allem einen realisierten Gewinn von 10.824,84 USD mit den acht Strategien. Sauber!

Social Media Aktivitäten

Ausser den regelmässigen Posts am Abend zum Tagesergebnis und den 4quadrat-Trades gab es diese Woche keine News oder Beiträge.

Meine Zeit fliesst momentan in das eigene Trading und ausserdem ins Coaching. Kürzlich habe ich eine Neuerung eingebracht mit einem wöchentlichen Checkup. Das funktioniert hervorragend. Es erhöht die Transparenz sowohl für die Coachees als auch für mich. Ich kann noch gezielter Feedback geben. Ausserdem erhöht es das Commitment und die Disziplin beim Coachee. Wenn das passt, werden die Ergebnisse früher oder später auch in die richtige Richtung zeigen.

Bisherige Jahresperformance

Unter dem Depotrückgang leidet natürlich auch die bisherige Jahresperformance.

IB-KW20-2024-YTD

Mit rund 1% Performance pro Monat bin ich aber noch zufrieden. Nachdem diese Woche bereits wieder neue Hochs an den Märkten erzielt wurden, bleibt es spannend, wie es nun weiter geht. Sollten die Märkte korrigieren, wird mein Depot tendenziell eher profitieren. Sollte nun der nächste Aufwärtsschub kommen, geht die Depotperformance wieder abwärts.

Marktampel (gelb)

Letzte Woche hatte ich nur einen verkürzten Bericht gepostet und auf die Auswertung der Marktampel verzichtet. Für die kommende Woche steht die Ampel nun auf gelb. Mit 10 grünen, 11 gelben und 10 roten Kriterien fällt das Ergebnis allerdings knapp aus.

Vielleicht fällt Ihnen auf, dass ich auch hier eine Änderung vorgenommen habe. Bisher habe ich 33 Kriterien wöchentlich geprüft. Nun habe ich 2 davon gestrichen, weil sie keinen Mehrwert geboten haben.

Bemerkenswert finde ich den Fear&Greed Index. Dieser ist mit einem Wert von 65 inzwischen wieder in “Greed” angekommen. Kein Wunder mit den neuen Allzeithochs.

Daneben sind einige weitere Kriterien auffallend unauffällig. Der VIX notiert zum Beispiel mit nur noch 11.99 extrem niedrig. Ebenso ist der VVIX mit Werten zwischen 75 und 80 niedrig.

Die Ruhe vor dem Sturm? Nicht unbedingt. Ich habe allerdings den Eindruck, dass aktuell mal wieder so gut wie alle Marktteilnehmer von steigenden Kursen ausgehen. Das kann eine Weile gut gehen. Aber nicht ewig.

Mein Vorgehen kennen Sie. Ich halte mich vor allem an meine regelmässigen Strategien. Daneben bin ich gut abgesichert durch die Short-Positionen. Das kostet mich möglicherweise Performance. Dafür war aber die letzte kleine Korrektur für mich sehr einfach mental auszuhalten. Aktuell bin ich damit zufrieden.

Bleiben Sie wachsam auch in der neuen Woche. Ich freue mich auf die weitere Entwicklung.

 

Risikoausschluss
Ich bin kein Finanzberater. Beiträge sind lediglich meine eigenen Erfahrungen und Meinungen. Ich gebe keine Handlungsempfehlungen! Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich!