Wochenergebnis KW25 2021

Das war eine sehr starke Börsen-Woche und auch meine Depots können wieder gewinnen. Insgesamt 5.144,68 EUR geht es weiter nach oben, verteilt über die zwei Depots, wie weiter unten beschrieben.

Die Marktampel bleibt auf gelb, verbessert sich aber in einigen Punkten.

Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance einsehbar.

Tradingdepot1 (langfristige Aktien Buy & Hold + Wheel)

Wie schon oft geschrieben, bin ich im Tradingdepot1 viel stärker vom Markt abhängig und so wundert es nicht, dass im Zuge der gesamten Marktstärke auch das Depot1 ordentlich gewinnen kann. Mit 3.422,67 EUR Gewinn geht es 2.70% auf neue Hochs und erreicht einen Stand von 130.043,32 EUR. Stark! Die Cushion ist zum Ende der Woche wieder bei 81% und Prämien für die kommende Woche betragen 884 USD.

Lynx_KW25_2021

Wie üblich wurde erneut nur am Freitag Abend gehandelt. Die Covered Calls auf RIDE wurden dabei erneuert mit Strike 11.50 USD. Ausserdem wurde eine neue Position auf den IWM eröffnet. Die letzte Woche eingebuchten Stücke wurden wieder ausgebucht, weil der Kurs deutlich über den Strike von 228 gestiegen ist.

Die neue Position auf IWM gefällt mir dabei eigentlich nicht so gut, denn die Prämie ist gering bzw. der Strike ist mit 231 sehr nahe gewählt. Sollte die Volatilität weiter so niedrig sein, werde ich in den nächsten Wochen wohl eher aus Einzelwerte gehen. Entscheidung darüber ergibt sich ggf. nächste Woche am Freitag Abend, wenn wieder gehandelt wird.

Lynx_YTD_Performance_KW25_2021

Zur bisherigen Jahresperformance gibt es wenig zu sagen. Für mich ein ausserordentlich gutes Ergebnis. Zumal die Performance mit wöchentlich ein paar Minuten am Freitag Abend erzielt wird. Trotzdem kein Grund euphorisch zu werden, ist doch das Marktumfeld für diese Strategie auch gerade besonders gut.

Tradingdepot2 (Earnings und Wheel)

Weniger stark performte das Tradingdepot2 in dieser Woche. Trotzdem ging es aber auch hier 1.772,01 EUR aufwärts, was einer Rendite von 0.97% entspricht. Neuer Depotstand somit 184.375,37 EUR. Im Vergleich zur Benchmark S&P500 liege ich damit deutlich hinten, aber natürlich bin ich bei fast 1% in nur einer Woche trotzdem sehr zufrieden.

Die Cushion ist zum Ende der Woche bei knapp 77%. Prämien auf Optionen mit Verfallsdatum in der kommenden KW26 sind 1.446 USD. Dazu kommen allerdings weitere Prämien auf Optionen mit längerer Restlaufzeit. Mehr dazu gleich.

IB_KW25_2021

Erwähnenswert ist diese Woche der Trade auf Oracle, der schon wieder beendet ist. Am 15.06. eröffnete ich einen Earnings-Trade mit Strike 77.50 USD. Wie im Chart deutlich erkennbar, wurde der Strike gerissen und entsprechend wurden die Aktien eingebucht. Wie üblich reagierte ich mit Covered Calls, deren Strike 77.50 USD zum Verfall überschritten wurde und die Aktien deshalb wieder ausgebucht wurden. Das “Abenteuer” Oracle ist damit nach nur 11 Tagen schon wieder beendet und es verbleibt durch die eingenommen Prämien ein Gewinn von 528 USD, oder umgerechnet 1.14% Rendite in nur 11 Tagen (gehandelt wurden 6 Kontrakte: 528 USD / 6 * 77.50 * 100 = knapp 1.14% Rendite). Damit bin ich sehr zufrieden.

Tradeverlauf_ORCL_KW25_2021

Weitere Earnings-Trades gab es in dieser Woche leider keine. Zwar berichteten einige wenige Unternehmen ihre Quartalszahlen. Von diesen erfüllte aber keines meine Kriterien ausreichend gut, als dass es für einen Trade in Frage gekommen wäre.

Deshalb habe ich nach alternativen Trade-Möglichkeiten Ausschau gehalten und einige Wheel-Trades gestartet. Am Liebsten nehme ich auch hier eine kurze Restlaufzeit bis zum nächsten Verfall (7 Tage). Finde ich dort aber keine guten Gelegenheiten, gehe ich auch auf längere Restlaufzeiten mit  ca. 30 – 45 Tagen und schliesse die Position dann aber bereits nach 50% Gewinn. Ausserdem gibt es zahlreiche Studien von Tastytrade, die belegen, dass Gewinne gern beim Unterschreiten von 21 Tagen Restlaufzeit mitgenommen werden sollten, weil andernfalls das Gamma-Risiko die Position übermässig oft doch noch in Bedrängnis bringen kann.

Während ich bei Earnings bei sehr guten Gelegenheiten in einer Position auch mal das volle Depot investiere, möchte ich bei diesen Wheel-Trades breiter streuen wähle deshalb Positionsgrössen um die 10% (oder auch weniger). Das bedeutet die Anzahl solcher Trades muss deutlich höher sein, um auf eine gute Rendite zu kommen. Lieber halte ich das Risiko aber klein und sammle weitere Erfahrungen mit dieser Methode. Kleine Trades wurden gemacht auf HUYA (bereits wieder beendet mit 50% Gewinn), CLOV, ROM (bereits beendet mit 50% Gewinn), GP, RIOT (beendet mit 100% Gewinn), WKHS, NOV, AMC, BB, MARA, GME, PLUG und FCEL.

Gelegenheiten finde ich besonders attraktiv, wenn die Prämie bei 7 Tagen Restlaufzeit 2% ausmacht oder bei >28 Tagen Restlaufzeit ca. 4%. Warum 2% in einer Woche? Wenn mein Gewinnziel rund 1% pro Woche sind, muss ich das Depot nur zu 50% auslasten bei 2% Prämie. Ich kann also noch einiges an Cash in Reserve halten, um bei Einbuchungen flexibel zu reagieren.

Soviel zur Theorie. Bislang sieht es gut aus, aber ich sammle viel Erfahrung und halte die Positionen sehr klein bis dahin.

Neben diesen Wheel-Trades wurden wieder Calls/Puts auf die Positionen in RIDE und SPY eröffnet.

IB_YTD_Performance_KW25_2021

Die Outperformance zum S&P500 verringert sich diese Woche leicht. Kein Problem für mich. Mit 35% bisheriger Jahresperformance im Rücken macht das Trading Spass!

Marktampel (gelb)

Die Marktampel verbessert sich in einigen Punkten auf neu 12 grüne Kriterien, 17 gelbe Kriterien und nur noch 5 rote.

Wirklich viel passiert ist dabei aber nicht viel und somit auch keine besonders erwähnenswerten Punkte.

 

Risikoausschluss
Ich bin kein Finanzberater. Beiträge sind lediglich meine eigenen Erfahrungen und Meinungen. Ich gebe keine Handlungsempfehlungen! Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.