Wochenergebnis KW25 2024

Und schon wieder haben wir die dritte Gewinnwoche in Folge an den Märkten hinter uns. Auch wenn es am Donnerstag und Freitag erstmalig wieder etwas wackeliger wurde, kann der S&P500 auf Wochensicht noch immer um 0.61% zulegen und damit erneut neue Hochs markieren. In den anderen Indizes sieht es nicht viel anders aus. Und auch mein Depot kann diese Woche überzeugen mit 8.822,66 EUR Gewinn.

Die Marktampel “verbessert” sich und steigt auf grün. Vielleicht aber ein Warnsignal?!

Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance einsehbar.

Tradingdepot

Mit 8.822,66 EUR Gewinn, umgerechnet 1.56%, war es eine gute Woche für mein Depot. Es kann deutlich ansteigen auf 575.120,55 EUR. Die Cushion verbessert sich leicht auf 64.21%. Offene Prämien sind sogar noch weiter gestiegen auf 248.780 USD.

IB-KW25-2024

Das freut mich inbesondere, weil die grossen Short Positionen unverändert das Depot belasten. Ich rolle 2-wöchentlich weiter hoch, bin aber noch immer weit von den aktuellen Kursen entfernt. Sorgen mache ich mir dennoch nicht, weil es die Depotperformance nur temporär belasten sollte. Solange ich kostenneutral rollen kann, sollte es nur eine delayed Performance sein. Wir werden sehen, ob meine Theorie in der nächsten Korrektur aufgeht.

In der Zwischenzeit helfen mir die regelmässig gehandelten Strategien dabei, Verluste aus Short Positionen auszugleichen.

Regelmässig gehandelte Strategien

Nachdem es in den letzten 2 Wochen dort auch eher schwierig war, konnte diese Woche wieder voll überzeugen. Schauen wir auf die Details.

SPX0DTE-Strategie1: mit 4.795,06 USD Gewinn bin ich hier hoffentlich wieder in der Spur. Bis zu den alten Höchstständen sind es noch knapp 20k. Der Drawdown ist also noch nicht beendet. Aber es geht in die richtige Richtung.

SPX0DTE-Fr-Strategie: mit 690 USD Gewinn war es mal wieder ein angenehmer, problemloser Trade am Freitag Abend. Schöner Wochenabschluss.

SPX1DTE-Strategie: ebenfalls gefangen hat sich die Overnight-Strategie. Mit 2.674,77 USD Gewinn reicht es zwar noch nicht für neue Hochs. Ich bin aber absolut überzeugt, dass es in ein paar Wochen hier wieder sehr gut aussehen wird.

SPX7DTE-Strategie2: bereits seit Wochen geht es hier schön aufwärts und jetzt wurden sogar neue Hochs erzielt durch 3.266,44 USD Wochengewinn. Yeaahh!! 🙂

SPX45DTE-Strategie: keine News. Es wurde nicht gehandelt und es sind keine Positionen offen.

SPY LEAPs: auch hier keine realisierten Gewinne oder Verluste. Routiniert wurde aber eine neue Position eröffnet.

Rohstoff-Futures: immerhin 396,76 USD Gewinn wurden hier realisiert. Das mag sich nach nicht viel anhören, kumuliert sich über das Jahr gesehen aber zu ein paar Prozent Extra-Portfolioperformance.

4quadrat (diskretionär): sehr gutes Ergebnis auch hier mit 402,18 USD Gewinn. Wir nähern uns den ersten 5kUSD Gewinn aus kleinen und grösseren Trades. Und das komplett transparent und gratis jeweils auf Instagram gepostet. Wenn Sie davon auch bereits profitieren konnten, geben Sie mir gern zwischendurch eine Rückmeldung.

Aus allen Strategien ergibt sich damit eine sehr gute Wochenperformance von 12.225,21 USD Gewinn. Und das bei vergleichsweise geringem Zeitaufwand.

Social Media Aktivitäten

Neue 4quadrat-Trades wurden eröffnet und alte abgeschlossen. Alles zeitnah in den Instagram-Stories kommuniziert. Im Blog finden Sie ausserdem jederzeit aktualisiert das Trading-Journal zu allen offenen und abgeschlossenen Trades. Ausnahmslos.

Bisherige Jahresperformance

Diese Woche hat dem Depot gut getan.

IB-KW25-2024-YTD

Mit etwas über 3% Jahresperformance bin nicht längst nicht dort, wo ich sein möchte. Grosse Bremsklötze sind, wie beschrieben, die grossen Short Positionen. Ich bin aber zuversichtlich, dass diese bei der nächsten Korrektur ihre gewünschte Wirkung erzielen werden und das Depot hochziehen. Wichtig ist mir vor allem das Ergebnis der regelmässig gehandelten Strategien, weil das auch der Fokus meiner Coachees ist. Und da sieht es eben viel, viel besser aus.

Marktampel (neu grün)

Mit 13 grünen, 11 gelben und nur noch 7 roten Kriterien wechselt die Ampel auf grün. Das ist für die vergangene Woche eher überraschend. Aber so sind die Regeln…

Weshalb überraschend? Die Marktbreite stimmt einfach nicht. Zu erkennen an den Advance/Decline Charts, die bereits seit Wochen wieder eher nach unten zeigen. Neue Hochs können nicht auf Dauer markiert werden, wenn die Advance/Decline Charts nicht mitziehen. Erfahrungsgemäss wird so eine Divergenz eher durch eine Marktkorrektur ausgeglichen, als durch plötzlich sprunghaft ansteigende Advance/Declines.

Dabei ist das Sentiment allerdings (noch) nicht euphorisch. Der Fear&Greed Index notiert erstaunlich tief bei nur 41 und damit in Fear. So gesehen sollte noch eine Menge Platz nach oben sein. Andere Sentimentindikatoren zeigen allerdings an, dass die Sorglosigkeit der Marktteilnehmer aktuell wieder kurz vor Extremen steht.

Interessant finde ich zu guter letzt auch das Hindenburg-Omen. Das ist ein Indikator, der nur selten ein Signal gibt. Wenn es aber dazu kommt, sollte man genauer hinschauen. Noch ist es nicht so weit, aber aktuell sind 3 von 4 Kriterien des Hindenburg-Omen auf ON.

Wenn Sie die einschlägigen Börsenmedien verfolgen, wissen Sie vielleicht, dass der Juli saisonal betrachtet besonders stark sein sollte. Es gibt also wie immer viele gute Argumente für steigende und fallende Kurse. Ein eindeutiges Bild kann es nicht geben. Dann wäre es aber ja auch langweilig, oder nicht?

 

Risikoausschluss
Ich bin kein Finanzberater. Beiträge sind lediglich meine eigenen Erfahrungen und Meinungen. Ich gebe keine Handlungsempfehlungen! Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich!