Wochenergebnis KW08 2024

Eine weitere super spannende Woche geht zu Ende. Nachdem die Märkte zunächst zu Beginn der Woche schwächer waren, wurde der Aufwärtstrend mit den starken NVDA-Zahlen wieder fortgesetzt. Der S&P500 schliesst die Woche mit einem Gewinn von 1.66% ab. Mein Depot verliert hingegen -8,409.54 EUR.

Die Marktampel gibt ebenfalls einen Punkt ab und geht damit auf gelb zurück.

Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance einsehbar.

Tradingdepot

Mit -8,409.54 EUR Verlust, umgerechnet -1.60% schmeckt mir das Wochenergebnis natürlich weniger. Das Depot fällt auf 518.562,50 EUR. Einige weitere Umstellungen habe ich auch diese Woche wieder vorgenommen. Das Risiko nach unten und oben ist damit für die Zukunft stark limitiert. Die Cushion ist jetzt bei überaus komfortablen 86.41% und offene Prämien sind deutlich zurück gegangen auf nun 70.964 USD.

IB-KW08-2024

Die meisten “Altlasten” habe ich nun abgebaut. In manchen Fällen +-0, in anderen mit einem kleinen Kratzer und in einigen weiteren Fällen mit deutlichen Verlusten. Dennoch bin ich überzeugt, dass es die richtige Entscheidung gewesen ist. Mit meinem Trading-Journal kann ich auswerten, dass ich mit den Altlasten ca. 10 – 15% p.a. an Prämien generiert habe. Das ist nicht schlecht. Nützt aber leider nichts, wenn das Underlying weiter fällt und das gab es leider bei einigen der Altlasten. Insofern macht es Sinn einen Schlussstrich zu ziehen. Dazu kommt, dass mein Portfolio an Strategien inzwischen attraktivere Möglichkeiten bietet, aus denen ich mich bedienen kann, sofern genügend Margin frei ist und es ins Gesamtdepot passt.

Und noch ein weiterer Aspekt ist mir wichtig: ich habe in den letzten Monaten gemerkt, dass zu viele Positionen gleichzeitig mich ablenken. Ich verpasse Gelegenheiten, die ich bei einem fokussierterem Ansatz eventuell besser hätte wahrnehmen können.

Einziger Wermutstropfen: bei manchen Underlyings ist es eine Ego-Frage gewesen. Ich habe mir gewünscht, diese zu managen, bis ich wieder ohne Verlust raus komme. Das ist nicht besonders rational und erst recht nicht ökonomisch sinnvoll, weil natürlich auch immer Opportunitätskosten zu berücksichtigen sind. Dem war ich mir absolut bewusst und habe dennoch mein Ego manchmal höher priorisiert. Aber auch ich werde “reifer” und entwickle mich weiter ;-). Ich denke, nun ist ein guter Zeitpunkt gekommen…

Regelmässig gehandelte Strategien

Auch bei den regelmässig gehandelten Strategien fokussiere ich nun stärker. Wie angekündigt, habe ich die “Earnings” raus genommen. Zu hoch ist der Aufwand im Vergleich zum Ertrag. Ich habe bessere Strategien mit weniger Aufwand. Das aktuelle Portfolio der regelmässigen Strategien sieht daher wie folgt aus.

SPX0DTE-Strategie1: mit recht deutlichen Schwankungen über die letzten Woche ging es in den vergangenen Tagen wieder gut aufwärts. Stolze 7.002,56 USD kamen zustande.

SPX0DTE-Strategie2: sehr langweilig ist es hier zurzeit. Anstatt auf 0DTE zu handeln befinden wir uns hier noch immer in einer Reparatur. Um das Handling komfortabel zu halten, habe ich auf längere Laufzeiten gewechselt. Das bedeutet, auch in den nächsten 2 bis 3 Wochen wird sich hier vermutlich nicht viel tun. Auf Wochensicht steht aber zunächst ein realisierter Verlust von -3.323,36 USD an.

SPX1DTE-Strategie: begeistert bin ich weiterhin von meiner Overnight-Strategie. Es hat einiges an Lehrgeld, Schweiss und Nerven gekostet die Strategie so weit zu bringen. Jetzt funktioniert es aber phänomenal. So auch diese Woche mit 3.929,23 USD Gewinn.

SPX7DTE-Strategie2: wechselhafter ist es noch immer in der zweiten 7DTE-Strategie. Zwar darf ich einen Gewinn von 1.481,16 USD melden. Insgesamt laufen wir hier aber noch immer seitwärts.

Rohstoff-Futures: mit -1.128,42 USD leider eine Verlustwoche. Das ist ein gutes Beispiel für den bisher fehlenden Fokus, denn ich habe die Entwicklung einer schwächelnden Position schlicht zu spät bemerkt. Nicht schlimm, ich kann gut reparieren. Aber eine unnötige Extra-Runde.

4quadrat (diskretionär): mit den wöchentlichen Trades sind wir auf Instagram gestartet. Bisher wurde aber noch kein Trade abgeschlossen. Somit hier ein +-0 Wochenergebnis.

Zusammen gerechnet ergibt das mal wieder eine schöne realisierte Wochenprämie von insgesamt 7.961,17 USD.

Social Media Aktivitäten

Die letzten Tage war bei mir viel los. Deshalb gab es keine neuen grösseren Content-Beiträge auf Instagram. Am Dienstag haben wir aber einen neuen 4quadrat-Trade gestartet mit ARKK. Publiziert habe ich diesen als Instagram-Story.

Die Trades sind nicht als Handlungsempfehlung zu verstehen, sondern lediglich als Inspiration und als Basis, um daraus später möglicherweise mal interessante Beiträge zu erstellen, wo ich genauer auf jede einzelne Aktion eingehe.

Bisherige Jahresperformance

Zwar sind die Prämieneinnahmen gut und alte Einzelaktien wurden abgestossen. Noch immer habe ich aber grössere Short-Positionen im SPX und QQQ, die den starken Marktanstieg nicht ohne Weiteres wegstecken.

IB-KW08-2024-YTD

Und so ging es eine weitere Etage tiefer in den letzten Tagen. Das nervt! Das Depot ist aber zu keiner Zeit gefährdet. Und kleine Bewegungen in die Gegenrichtung wirken sich schnell positiv auf die Portfolioperformance aus. Insofern ist noch alles in Ordnung.

Marktampel (neu gelb)

Nach dem Gleichstand von grünen und gelben Kriterien in der Vorwoche, haben die gelben Kriterien nun einen weiteren Punkt gut gemacht. Damit geht die Ampel auf gelb zurück mit 13 grünen, 14 gelben und 6 roten Kriterien. Mit einem gelben Status fühle ich mich aber wohler und erfahrungsgemäss ist gelb ein oftmals besseres Umfeld für steigende Kurse, als wenn alles ausschliesslich grün schimmert.

Mit einem Fear & Greed Index bei 78 sind wir allerdings wieder in Extreme Greed und das kurzfristige Aufwärtspotential könnte begrenzt sein.

Interessant ist auch, dass kleinere Werte auf Wochensicht sogar verloren haben, während S&P500 und Dow Jones sich stark präsentierten. Doch selbst die Nasdaq100 mit ihren Highflyern konnte die Rallye in dieser Woche nicht anführen.

Dennoch… so erstaunlich ich es auch finde, ich kann in verschiedenen Sentiment-Indikatoren noch immer keine absolut übertriebene Euphorie ausmachen. Was bei Einzelwerten abgeht, ist völlig verrückt (z.B. SMCI), aber der Gesamtmarkt scheint noch nicht von der totalen Euphorie gepackt zu sein.

Wie jeden Sonntag blicke ich bereits mit Vorfreude auf die nächsten Tage. Was auch immer die Entwicklung an den Märkten sein wird, keine Sorge. Vor allem die regelmässigen Strategien sind erfolgserprobt und liefern mittel- bis langfristig ab.

 

Risikoausschluss
Ich bin kein Finanzberater. Beiträge sind lediglich meine eigenen Erfahrungen und Meinungen. Ich gebe keine Handlungsempfehlungen! Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich!