Wochenergebnis KW18 2021

In Kalenderwoche 18 konnten die Börsen wieder leichte Gewinne verbuchen und so auch meine Depots. Mit insgesamt 4.169,96 EUR Gewinn eine sehr gute Woche für mich.

Die Marktampel bleibt gelb. Leichte Verschiebungen in den einzelnen Kriterien geben ein uneinheitliches Bild.

Alle Details wie jede Woche nun nachfolgend.

Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance einsehbar.

Tradingdepot1 (langfristige Aktien Buy & Hold + Wheel)

Nach dem kleinen Verlust in KW17, kann mein Depot1 diese Woche wieder zulegen um 578,31 EUR, 0.48% und erreicht einen neuen Höchststand von 121.100,47 EUR. Die Cushion ist zum Wochenende mit 75% wieder unverändert hoch.

Gehandelt wurden, wie in den letzten Wochen schon, Covered Calls auf Boeing und Cash Secure Puts auf IWM. Boeing konnte diese Woche zwar leicht zulegen, erreicht aber noch nicht meinen Einbuchungspreis von 242,50 USD. Beide Positionen sind Routine und Langweiler, bringen aber auch für die kommende Woche wieder 695 USD Prämie.

Neben den Positionen BA und IWM wurde am Donnerstag ein Earningstrade auf STMP gemacht. Mit Stamps.com habe ich bereits eine Vorgeschichte im Depot2. Dort wurden sie mir vor einigen Monaten eingebucht und ich hatte sie über Wochen mit Covered Calls (erfolgreich) bis zur Ausbuchung begleitet. STMP ist sehr volatil, gerade bei Earnings und bot auch dieses Mal wieder eine super Gelegenheit mit rund 35% Abstand zum aktuellen Kurs. Weil mein Depot2 keine Margin mehr frei hatte, setzte ich den Trade also in Depot1 um und kann einen weiteren schönen Gewinn von 399 USD verbuchen.

Lynx-KW18-2021

Mit der Wochenperformance von 0.48% liege ich zwar hinter dem S&P500 (1.23%), die year-to-date Performance liegt aber weit vor dem S&P500.

Lynx-YTDPerformance-KW18-2021

Mit 23.55% bisheriger Jahresperformance bin ich mehr als zufrieden. Immerhin ist erst Mai. Schauen wir, was das Jahr noch so bringt. Wenn die Märkte allerdings einknicken, wird auch Depot1 mit einknicken.

Tradingdepot2 (Earnings und Wheel)

Im Tradingdepot2 gab es diese Woche viel Action, die sich aber bei einem Wochengewinn von 3.591,65 EUR, umgerechnet 2.33%, absolut gelohnt hat. Wegen einer Einzahlung von 11kEUR steigt das Depot insgesamt um 14.591,65 EUR auf nun 162.234,52 EUR. Cushion ist zum Ende der Woche mit 65% nochmals angestiegen, so dass auch die nächsten Earningstrades in der kommenden Woche komfortabel gestartet werden können.

IB-KW18-2021

Gehandelt wurden wieder einige Earnings, nicht alle davon sind allerdings glatt durch gegangen. Unproblematisch waren CC, CZR, RNG, FLEX, CYRX, PENN, W und ACAD.

Ein wenig mehr Nerven haben mich RACE, MRNA und FSLY gekostet. RACE (Ferrari) war bereits zu Beginn der Woche und sah eigentlich recht gut aus. Ich hätte einige Gelegenheiten gehabt mit kleinem Gewinn auszusteigen, hielt die Position aber. Am Ende der Woche sackte RACE dann doch unter meinen Strike-Preis von 202,50 USD ab und wurden mir nun eingebucht. Das war am Donnerstag bereits sehr wahrscheinlich, so dass ich für einen Tag Restlaufzeit einen Call dagegen gesetzt habe und so meinen Einstandspreis bereits noch etwas drücken konnte. Für die kommende Woche ist, wie üblich, ein Covered Call auf RACE geschrieben. Ausserdem ist der Strike-Preis vom aktuellen Kurs nicht mal 2% entfernt. Diese Position sollte also keine Probleme machen.

MRNA hingegen war eine ordentliche Achterbahnfahrt. Kurz nach Eröffnung der Position am Mittwoch Abend und damit noch vor Veröffentlichung der Quartalsergebnisse, stürzte MRNA deutlich ab und kam bereits gefährlich nahe an meinen Strike-Preis von 155 USD. Joe Biden hatte eine Aufhebung des Intellectual Property auf Impfstoffe in Aussicht gestellt. Die Quartalsergebnisse waren wenig spektakulär, das Auf und Ab ging für MRNA aber die nächsten Tage heftig weiter. So war meine Position zwischenzeitlich deutlich im Geld, so dass ich bereits mit einem Call (Strike 165) die Einbuchung vorbereitete bzw. den Einstandspreis etwas weiter reduzieren wollte. Am Tag darauf schoss MRNA aber wieder nach oben und überschritt sogar den Call-Strike deutlich. Am Freitag reagierte ich deshalb erneut mit einem höheren Short Put (Strike 165). Abwechselnd lag MRNA über oder unter dem Strike. Das wäre alles kein Problem gewesen, wenn die Margin-Anforderung bei einer drohenden Einbuchung von MRNA nicht auch extrem gestiegen wäre. Eine Einbuchung hätte mein Konto offenbar nicht erlaubt, weshalb ich kurzfristig weitere 11kEUR einzahlte. Selbst das hätte aber nicht ausgereicht. Deshalb entschied ich am Freitag Abend die Positionen auf MRNA komplett zu schliessen, konnte aber den Trade insgesamt sogar positiv abschliessen (Short Put 155er mit 518 USD Gewinn, Short Call 165er mit 506,73 USD Gewinn, Short Put 165er mit -634,28 USD Verlust. Ergibt einen Gesamtgewinn von 390,45 USD.).

Ebenfalls unter Druck geriet ich bei Fastly (FSLY) mit einem Short Put zum 50er Strike. Hier wurde ich ebenfalls eingebucht, allerdings mit einer deutlich kleineren Positionsgrösse als normal üblich bei mir. Der Trade war von vornherein recht spekulativ, weshalb ich die Positionsgrösse sehr klein wählte. Über die nächsten Wochen werde ich mit Covered Calls den Einstandspreis reduzieren. Falls die Aktie weiter fällt, bin ich bereit bei ca. 30% Kursverlust (rund 35 USD) weitere Short Puts zu schreiben. Weil auch hier bereits früh absehbar war, dass eine Einbuchung stattfinden wird, wurde mit einem Short Call bereits zusätzliche Prämie eingenommen. Mein Basispreis liegt damit schon nur noch bei 49 USD.

Meine bisherige Dauerposition HLF wurde hingegen ausgebucht. HLF meldete auch Zahlen und diese waren so gut, dass HLF wieder über meinen Einstandspreis von 50 USD stieg. Nur sehr knapp (Wochenschluss ist 50,17 USD), aber damit perfekt für mich. Am 17.02.2021 startete ich den Trade als Earningsplay. Heute, knapp 3 Monate danach hat die Aktie ihr Niveau vom 17.02.2021 (55,49 USD) noch nicht mal wieder erreicht. Ich konnte aber bis heute über 5.6kUSD an Prämien einnehmen, umgerechnet 5.6% auf die gewählte Positionsgrösse. Wunderbar!

HLF

Erwähnenswert ist ausserdem leider noch der Trade auf RIDE. Die Aktie verliert weiter stark und mittlerweile ist der Kurs leider so weit von meinem Einstand entfernt, dass ich keine halbwegs brauchbare Prämie mehr bekomme für den ursprünglichen Einstandspreis (11 USD). Weil auch übernächste Woche Earnings sind bei RIDE habe ich deshalb auf einen Covered Call verzichtet.

Noch schnell einen Blick auf die bisherige Jahresperformance in 2021:

IB-YTDPerformance-KW18-2021

Zwar liege ich mit 18.91% etwas hinter dem Ergebnis von Depot1 zurück, aber dennoch liegt das Depot2 über der Performance des S&P500. Ich bin zuversichtlich für den weiteren Jahresverlauf.

Mit 65% Cushion im Depot bin ich bereit für die Earnings in der kommenden Woche. Sollten sich keine oder nur wenige neue Gelegenheiten ergeben, ist die Prämieneinnahme für KW19 mit bereits 1.386 USD aber auch schon sehenswert.

Marktampel (gelb)

Meine Marktampel bleibt auf gelb mit neu 12 Kriterien grün, 16 Kriterien gelb und 6 Kriterien rot.

Erwähnenswert ist die Gebert-Marktampel, die ich als einen meiner mittlerweile 34 Kriterien beobachte. Die Gebert-Marktampel drehte nun auf rot. Allerdings wird kein Crash erwartet, sondern vermutlich eher eine Seitwärtsphase.

Das deckt sich auch mit meiner eigenen Einschätzung. Wobei die, wie immer, keine Rolle für mein Trading spielt.

 

Risikoausschluss
Ich bin kein Finanzberater. Beiträge sind lediglich meine eigenen Erfahrungen und Meinungen. Ich gebe keine Handlungsempfehlungen! Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.