Wochenergebnis KW22 2021

Auch in KW22 legen die Börsen weiter zu und auch meine Tradingdepots können profitieren. Insgesamt 3.598,51 EUR Gewinn kann ich verbuchen und bin damit erneut sehr zufrieden.

Die Marktampel bleibt weiterhin auf gelb.

Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance einsehbar.

Tradingdepot1 (langfristige Aktien Buy & Hold + Wheel)

1.369,90 EUR Gewinn erreicht das Tradingdepot1. Umgerechnet sind das 1.11% und der neue Depotendstand klettert auf 125.276,52 EUR. Die Cushion ist zum Ende der Woche wieder mit 81% sehr komfortabel.

Lynx_KW22_2021

Der Handel war unspektakulär und langweilig. Meine Position auf RIOT (letzte Woche erstmalig aufgesetzt) ist zwar etwas riskanter gewesen, aber hat keinerlei Probleme gemacht. Wie auch der CSP auf IWM ist die RIOT-Position wertlos verfallen und ich kann die volle Prämie behalten.

Auch für die kommende Woche ist die Situation ähnlich. Die Volatilität ist in den grossen ETF-Indizes (SPY, QQQ, IWM) extrem gering, so dass ich einen kleinen, sehr spekulativen Wert für mehr Prämie beimische: Entschieden habe ich mich am Freitag Abend für Lordstown Motors (RIDE). RIDE ist bereits bekannt aus dem Tradingdepot2, in dem ich die Position die letzten Wochen managen musste. Inzwischen ist RIDE stark angestiegen, die Prämie ist aber weiterhin sehr gut. Weil ich auch weiterhin davon ausgehe, dass ich eine Position um 10 USD gut managen könnte, werden 10 Kontrakte zum 11.50er Strike gehandelt. Das ergibt eine schöne Prämie von 440 USD. Falls die Aktien angedient werden, wären 11.500 USD zu hinterlegen. Das ergibt eine Rendite von 3.8% in nur einer Woche und ist somit als kleine Depotbeimischung für mich interessant.

Vorsicht allerdings vor Gier! RIDE ist extrem spekulativ und selbst ein Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden. Insofern ist es wirklich nur als vergleichsweise kleine Position erlaubt. Zumindest bei mir.

Neben RIDE gibt es ausserdem wieder 3 neue Kontrakte auf den IWM. Die Volatilität ist zwar gering, aber ganz auf ETFs auf einen der Indizes möchte ich nicht verzichten.

Für die kommende Woche ergibt das Prämien von 806 USD. Mein Zielkorridor ist um die 0.5% pro Woche. Mit den eingenommenen Prämien würde das locker erfüllt.

Lynx_YTD_Performance-KW22_2021

Da dieses Jahr schon sehr gut gelaufen ist, möchte ich es auch nicht übertreiben. Ich denke, Demut ist eine wichtige, oftmals sehr unterschätzte Eigenschaft, um langfristig an der Börse erfolgreich zu sein. Für die bisher erreichte Performance bin ich sehr dankbar.

Tradingdepot2 (Earnings und Wheel)

Dankbar bin ich auch für das Wochenergebnis im Tradingdepot2 mit 2.228,61 EUR Gewinn. Erneut eine sehr umkomplizierte Woche mit 1.28% und einem neuen Depothoch von 176.743,87 EUR. Auch im Tradingdepot2 ist die Cushion mit 82% wieder sehr hoch.

IB_KW22_2021

Earnings-Trades gab es auf Zoom Video, Ambarella, StoneCo, Five Below und MongoDB. Alle davon erfolgreich. Wunderbar.

Für die neue Woche wurden neben den üblichen Positionen auf SPY und FSLY erneut auch 3 spekulative Wheel-Trades eröffnet auf RIDE, RIOT und AMC. Bei RIDE ist es quasi der gleiche Trade wie in Tradingdepot1. Bei RIOT gilt weiterhin die Argumentation von letzter Woche.

Und bei AMC war die Prämie einfach zu verlockend. Bei einem Strike von 33 bekam ich am Freitag Abend 3 USD Prämie. Das macht immerhin fast 35% Abstand zum aktuellen Kurs. Weil die Position aber derart spekulativ ist, wurde nur ein einziger Kontrakt genommen. Im schlimmsten Fall müssten also 3.300 USD hinterlegt werden bei Andienung. Dafür gibt es in nur einer Woche gut 9% Prämie.

Für die kommende KW23 sind die Prämieneinnahmen damit 1.826 USD. Dazu kommen hoffentlich und wenn möglich wieder ein paar wenige Earnings-Trades.

IB_YTD_Performance-KW22_2021

Das Depot kann weiter ansteigen und gefällt mir mit der bisherigen Jahresperformance ausgezeichnet.

Marktampel (gelb)

Unverändert auf gelb bleibt die Marktampel. Neu sind es 11 grüne Kriterien, 19 gelbe und nur 4 rote. Zwar hat sich die Zahl der roten Kriterien von 3 auf 4 erhöht, das Gesamtbild dürfte für mich aber trotzdem gern etwas negativer ausfallen.

Der Fear&Greed Index ist auf 48 angestiegen. Das ist weiterhin absolut im Rahmen, vermittelt aber ein anderes Bild als noch letzte Woche mit “nur” 38.

 

Risikoausschluss
Ich bin kein Finanzberater. Beiträge sind lediglich meine eigenen Erfahrungen und Meinungen. Ich gebe keine Handlungsempfehlungen! Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.