Wochenergebnis KW52 2021

Happy new year! Zunächst gibt es heute aber nochmals den Rückblick auf die vergangene Handelswoche im alten Jahr. Der S&P500 markierte erneut ein Allzeithoch, wie schon so oft in 2021 mit einer starken Wochenperformance von 0.85%. Meine Depots schwankten hingegen erneut und mussten mit einem kleinen Verlust abschliessen von insgesamt -5.459,43 EUR.

Die Marktampel bleibt auf gelb und ist nahezu unverändert.

Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance einsehbar.

Tradingdepot1 (Wheel)

Das Tradingdepot1 litt erneut unter der schwachen Performance des ARKK ETF. Während ARKK um -4.00% auf Wochensicht verliert, schwächelt das Depot1 sogar mit -7.06% oder -308,27 EUR Verlust. Neuer Depotstand ist 4.060,87 EUR. Die Cushion schrumpft ebenfalls leicht auf noch 48%. Prämien für die neue Woche sind mit 33 USD ok.

Lynx-KW52-2021

Wie schon mehrfach erklärt, ist das Depot vollständig an den ARKK ETF gekoppelt mit einem Hebel von aktuell etwas über 2. Allerdings wird durch die Verwendung von Optionen und Prämieneinnahme eine leicht bessere Performance erzielt. Anstatt also 8% zu verlieren, ist es diese Woche “nur” etwas über 7%. Damit bin ich nicht happy aber zufrieden.

In der kommenden Woche erfolgt wieder die monatliche Sparplanüberweisung von 200 EUR. Das wird dem Depot zusätzlich ein klein wenig Luft zum Atmen verschaffen. Neue Positionen werden aber nicht aufgebaut, sondern ausschliesslich die bestehende ARKK Position gemanagt.

Lynx-KW52-2021-YTD

Zum letzten Mal der Blick auf die Jahresperformance 2021. Die Übersicht ist seit Umstellung im November leider sehr hässlich. Entsprechend freue ich mich darauf in 2022 mit einem “frischen” Bild neu starten zu können. Die Schwankungen werden dabei aber weiterhin hoch sein.

Aktuell rechne ich pro Woche mit ca. 30 USD Prämieneinnahme. Das würde auf ein Jahr hochgerechnet rund 1.5k USD ergeben und entspricht gut 30% Performance und das mit der Annahme, dass sich der ARKK ETF insgesamt vom aktuellen Niveau nicht viel aufwärts oder abwärts bewegt. Sollte sich ARKK erholen von den Verlusten der letzten Monate, könnte die Performance noch höher werden. Wir werden sehen…

Tradingdepot2 (Earnings und Wheel)

Für das Tradingdepot2 gilt es einen Verlust von -5.151,16 EUR zu verkraften. Umgerechnet -0.86%. Neuer Depotstand ist 596.791,99 EUR. Die Cushion steigt auf 81%. Neue Prämien für die erste Woche in 2022 sind in Ordnung mit 2.397 USD.

IB-KW52-2021

Dabei sah es bis wenige Stunden vor Handelsschluss am Freitag nach einer Nullrunde für die KW52 aus. Das Depot stand nahezu unverändert im Vergleich zur Vorwoche. Auf den letzten Metern im 2021 gab es dann aber doch noch eine relativ starke, für mich unerwartete Bewegung.

Immerhin hat es aber für einen Anstieg bei Lockheed Martin gereicht, was zu einer Ausbuchung der Aktien geführt hat. Der Tradeverlauf hier im Detail:

Tradeverlauf_LMT_Okt21-Jan22

Als Earningstrade am 25.10.2021 aufgesetzt, verlor die Position in Folge des Quartalsberichtes heftig. Aktien wurden mir am 30.10. eingebucht zu je 350 USD. Die Positionsgrösse war dabei unglücklich gross gewählt mit 6 Kontrakten, also 600 Aktien und somit einem Gegenwert von 210.000 USD. Für ein gut 600k USD-Depot zu viel. Weil LMT aber ein absoluter Qualitätswert ist, nahm ich das über die letzten Wochen hin. Dennoch bin ich froh, dass die Ausbuchung nun erfolgt ist. Zu 350 USD wurden die Aktien am 01.01.2022 wieder ausgebucht. Somit ist die Aktienposition als neutral zu verbuchen. Über Prämien und eine Dividende konnten aber 5.200 USD vereinnahmt werden. Das ergibt einen Gewinn von 2.47% in 68 Tagen und damit eine annualisierte Rendite von 13.29%. Das ist sicher keine Überrendite, aber für einen “misslungenen” Trade ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Beinahe wäre es ausserdem zu einer weiteren Ausbuchung mit Baidu.com (BIDU) gekommen. Hier war ich recht sicher, dass der Kurs von mindestens 150 USD in der Aktie bis zum Handelsschluss gehalten werden kann, was zur Ausbuchung geführt hätte. Mit der allgemeinen Marktschwäche schloss BIDU unterhalb 150 USD und die Aktien bleiben im Depot. Am Montag werde ich nach Handelseröffnung entscheiden, ob ich die Position manuell schliesse (über 150 USD) oder für die kommende Woche nochmals einen Covered Call schreibe für zusätzliche Prämie. Mit beiden Varianten kann ich gut leben.

Durch Ausbuchung von LMT ist die Cushion auf über 80% gestiegen. Das ist gut, aber wenig aussagekräftig. Ich bevorzuge neben der Marginauslastung alle Positionen im Depot zu berücksichtigen bzw. zu berechnen, wieviel Cash im “schlimmsten” Fall benötigt würde. Das gibt ein viel klareres Bild über das aktuelle Risiko und den verwendeten Hebel. Aktuell wäre für das Depot2 rund 630kUSD vorzuhalten, beim aktuellen EUR/USD Kurs von ca. 1.13 also ungefähr 557kEUR. Das bedeutet Das Depot läuft ohne Hebel und gibt mir nun etwas Spielraum.

Verwenden werde ich diese neu gewonnene Freiheit für vereinzelte Reparaturtrades auf die bestehenden Depotpositionen und aggressivere Covered Calls. Erzwingen möchte ich dabei jedoch nichts. Sollten sich keine Gelegenheiten ergeben, werde ich geduldig auf die neue Quartalsberichtssaison warten. Schon in der kommenden Woche gibt es hoffentlich wieder einige Chancen.

IB-KW52-2021-YTD

Auch im Tradingdepot2 macht mich die Jahresperformance nur bedingt glücklich. 14% sind sicher nicht schlecht, in Anbetracht der starken Märkte, hätte es aber mehr sein sollen. Bis Mitte des Jahres sah es exzellent aus. Zeitgleich mit Einsatz der Korrektur bei Tech-Werten startete aber auch der Drawdown in meinem Depot. Für 2022 gibt es einige Learnings, diese werde ich in einem separaten Beitrag näher beschreiben (bei Gelegenheit).

Marktampel (gelb)

Die Marktampel bleibt auf gelb und ist nahezu unverändert mit 12 grünen Kriterien (unverändert), 18 gelben (1 mehr) und 3 roten (1 weniger).

Erwähnenswert finde ich dabei den Fear&Greed Index, der inzwischen wieder stark angestiegen ist auf 61 und damit in “Greed” notiert. Auch ein weiterer Sentimentindikator ist mittlerweile wieder in den neutralen Bereich gewechselt, nachdem dieser über mehrere Wochen viel Skepsis angezeigt hatte. Vielleicht ist das nur die Hoffnung auf ein gutes Börsenjahr 2022 und wird sich bald wieder reduzieren. vielleicht wird das Sentiment aber auch zu positiv/bullisch.

Wir werden sehen… Damit schliesse ich den letzten Wochenbericht für 2021 und freue mich auf ein hoffentlich erfolgreiches 2022.

 

Risikoausschluss
Ich bin kein Finanzberater. Beiträge sind lediglich meine eigenen Erfahrungen und Meinungen. Ich gebe keine Handlungsempfehlungen! Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.