Monatsergebnis September 2021

Der September war kein einfacher Monat an den Börsen. Mit kräftigen Verlusten schliesst der Monat im DAX (-3.63%) und im S&P500 sogar noch schwächer (-4.76%). Dem müssen sich leider auch meine Depots beugen. Doch während das Investmentdepot geradezu ein Spielball der allgemeinen Marktbewegung ist, können die Tradingdepots sich immerhin fast behaupten.

So ist der Verlust im September im Gesamtportfolio mit -16.003,95 EUR noch einigermassen überschaubar. Neuer Portfoliostand ist damit 653.484,64 EUR.

Depot 1 (Investmentdepot Buy & Hold)

In den vorherigen Monaten konnte das Investmentdepot jeweils 5-stellig zulegen. Im September kommt es leider zu 5-stelligen Verlusten. Um -14.548,29 EUR geht es nach unten. Das entspricht -3.99%. Neuer Depotstand ist 350.112,62 EUR.

Damit ist die Performance ungefähr in der Mitte von DAX und S&P500. Das macht Sinn, weil meine Depotwerte sich grösstenteils auf deutsche und amerikanische Unternehmen aufteilen.

Käufe oder Verkäufe gab es auch im September nicht. Das Depot ist rein passiv. Der Cashbestand kann leicht zulegen wegen kleinerer Dividenden, bleibt aber unterhalb 7kEUR.

Einmal mehr zeigt sich, dass mein Investmentdepot vollständig den Launen des allgemeinen Marktes ausgesetzt ist. Wie in einigen Wochenberichten schon beschrieben, überlege ich deshalb, das Depot teilweise in das Tradingdepot2 zu überführen und somit das Geld aktiv zu verwalten. Entschieden ist das noch nicht und bräuchte sicher auch noch ein oder zwei Monate Vorbereitung. Ich werde hier darüber berichten, falls es soweit kommt.

Tradingdepot1 (langfristige Aktien Buy & Hold + Wheel-Strategie)

-1.562,11 EUR Verlust. Depotendstand sind 130.363,36 EUR. Der Verlust entspricht -1.18%.

Das Tradingdepot1 kann sich relativ stabil halten, auch wenn es sich dem Marktdruck nicht vollständig entziehen kann. Zu sehr sind die Positionen auf den allgemeinen Markt ausgerichtet mit Positionen in IWM, ARKK und Einzelaktien (Cancom, Kion).

Lynx-September-2021

Im August war RIDE noch die grosse Sorgenposition. Diese konnte mittlerweile erfolgreich geschlossen werden und ich führe das Depot noch langweiliger weiter mit nur sehr wenigen Einzelwerten und Optionen auf ETFs (IWM, ARKK). Die Überlegung dahinter ist die gleiche, wie auch schon für das Investmentdepot: eventuell werde ich die 3 Depots zusammenführen und nur noch über IB handeln mit aktivem Trading. Zumindest für eine Weile.

Gehandelt wurde wiederum fast ausnahmslos nur am Freitag Abend jeweils ein paar Minuten. Die Jahresperformance schmeckt.

Lynx-Jahresrendite-September-2021

Fast 50% Performance ist exorbitant gut. Zumindest für mich und für den geringen Zeitaufwand.

Klar zu sehen ist aber auch die fast spiegelartige Entwicklung des Marktes (S&P500) mit der Depotperformance. Hier und da gibt es kleinere Abweichungen und insgesamt gibt es eine Outperformance. Trotzdem wird das Depot sich einer grösseren Korrektur am Gesamtmarkt nicht entziehen können. Mit einer Umschichtung könnte ich dem eventuell zuvor kommen…

Tradingdepot2 (Earnings und Wheel)

106,45 EUR Gewinn. Depotendstand sind 173.008,66 EUR. Der Gewinn entspricht 0.06%.

Quasi eine Nullrunde gab es im Tradingdepot2. Trotzdem bin ich damit nicht unzufrieden, denn das Depot2 hat noch immer einige Altlasten (Aktienpositionen, die mit Covered Calls gemanagt werden) und ist somit auch stark an den allgemeinem Markt, insbesondere kleineren Nebenwerten, gekoppelt.

IB-September-2021

Dabei zeigt die Tendenz eher nach oben in Richtung alter Hochs. Schon mehrmals konnten die 180k und sogar kurzfristig 182kEUR erreicht werden, bevor es dann wieder zu herben Rückschlägen kam. Nach unten sind die Verluste aber gefühlt bei ca. 171kEUR zurzeit gedeckelt. Hoffen wir mal, dass es so bleibt.

Aktiv gehandelt wurden vor allem erneut Earnings. Die Schwankungen sind vielmehr den Altpositionen aus im Juli zu schnell eröffneten Short Puts mit anschliessender Einbuchung von kleineren Nebenwerten geschuldet (SPCE, BLNK, CSIQ, LMND, PLUG, EXAS). Inzwischen konnten immerhin die Trades auf RIDE und FCEL positiv beendet werden. Das nimmt schonmal etwas Druck raus.

IB-Jahresrendite-September_2021

Mit “nur” 32% Jahresrendite liegt das Tradingdepot2 nur noch leicht über der Performance des S&P500. Auch deutlich sichtbar sind die stärkeren Schwankungen als im Gesamtmarkt oder im Depot1. Insgesamt ist das Depot aber sehr viel unabhängiger von der allgemeinen Marktentwicklung, weshalb ich zuversichtlich bin, dass auch zukünftig eine ansehnliche Performance erreicht werden kann. Auch wenn die Märkte stärker korrigieren sollten (vorausgesetzt ich bekomme die Altpositionen rechtzeitig abgebaut…).

Fazit

Leider muss ich im September einen Rückschlag hinnehmen. Bisher meint es das Jahr aber sehr gut mit mir, weshalb ich mich sicher nicht beschweren werde. Meine Ausgaben liegen weiterhin deutlich unter dem bisherigen Jahresgewinn, so dass die finanzielle Unabhängigkeit zumindest theoretisch gegeben ist.

Zudem startet mit Oktober die saisonal beste Zeit des Jahres an den Börsen. Das macht Hoffnung, dass es schon bald wieder aufwärts gehen könnte. Beeinflussen kann ich das Ergebnis aber ohnehin nicht. Also gilt es auch weiterhin die Strategien diszipliniert und konsequent umzusetzen.

 

Risikoausschluss
Ich bin kein Finanzberater. Beiträge sind lediglich meine eigenen Erfahrungen und Meinungen. Ich gebe keine Handlungsempfehlungen! Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.