Wochenergebnis KW21 2021

Die Märkte können wieder leicht steigen und so auch meine Depots. In KW21 habe ich einen Gesamtgewinn von 4.387.52 EUR über beide Depots zusammen. Somit wieder ein sehr gutes Ergebnis und es wurden neue Höchststände erreicht.

Die Marktampel bleibt auch diese Woche wieder auf gelb, zeigt aber eine interessante Entwicklung.

Die Gesamtübersicht der Tradingdepot-Wochenergebnisse ist in Tabellenform auch jederzeit in der Performance einsehbar.

Tradingdepot1 (langfristige Aktien Buy & Hold + Wheel)

2.145,66 EUR Gewinn kann ich im Tradingdepot1 verbuchen. Umgerechnet 1.76% und damit ein sehr stolzes Wochenergebnis. Neuer Depotstand sind 123.906,62 EUR. Die Cushion klettert auf 81%.

Zu diesem guten Ergebnis hat in der letzten Woche vor allem Boeing beigetragen. So wurden mir im April 200 Boeing Aktien eingebucht, die ich bis jetzt mit Covered Calls begleitet habe und nun wieder zum Einstandspreis von 242.50 USD ausgebucht wurden. In der Zwischenzeit konnte ich 2234 USD Prämien verdienen. Umgerechnet knapp 4.6% in knapp 6 Wochen. Wunderbar.

Tradeverlauf Boeing

Neue Positionen wurden wieder nur am Freitag Abend gehandelt mit 3 Kontrakten auf den IWM und neu einer Position auf RIOT. Warum RIOT? Die Volatilität ist wieder sehr gering in den grossen Indizes (ETFs auf SPY, QQQ, IWM) und entsprechend sind die Prämien gering. Zudem ist nächste Woche nur ein verkürzter Handel wegen Feiertag am Montag, was zusätzlich die Prämien verringert. RIOT (Riot Blockchain) ist ein sehr volatiler Wert mit hohen Prämien. Zwar riskanter als meine üblichen Positionen im Tradingdepot1, aber dafür auch mit deutlich höherer Prämie. Ich kompensiere dieses Risiko, indem ich eine kleinere Positionsgrösse gewählt habe.

Für die kommende Woche sind die eingenommenen Prämien mit 680 USD dennoch vergleichsweise gering.

Diese Woche kann das Depot einen kleinen Sprung nach oben machen, wie der Blick auf die bisherige Jahresperformance 2021 zeigt.

Lynx_YTD_Performance-KW21-2021

Tradingdepot2 (Earnings und Wheel)

In absoluten Zahlen noch leicht besser mit 2.241,86 EUR Gewinn, in relativer Performance aber leicht schlechter mit 1.30%, schneidet das Tradingdepot2 ab. Natürlich bin ich auch mit diesem Ergebnis aber sehr zufrieden und es wird ein neuer Höchststand von 174.515,26 EUR erreicht. Die Cushion ist zum Ende der Woche wieder mit 82% sehr hoch.

IB_KW21_2021

Gehandelt wurden dabei wieder Earnings auf Autozone, Lordstown Motors, Pinduoduo, Zscaler, Okta, Nutanix, Snowflake, Costco Wholesale und YY. Alle Trades liefen glatt durch, auch wenn der Rückkauf in den meisten Fällen sogar bis Ende der Woche gedauert hat. Setups waren nicht ideal, darum wurden fast ausschliesslich kleine bis mittlere Positionsgrössen gehandelt. Bei Autozone und Zscaler bekam ich leider nur eine Ausführung von jeweils 1 Kontrakt zu meinem eingegeben Limit. Schade, andernfalls wären noch rund 400 USD mehr drin gewesen.

Weil in der nächsten Woche wieder nur wenige Earnings-Trades anstehen werden, habe ich am Freitag Wheel-Trades mit dazu genommen. So wurden neben den üblichen Covered Calls / Puts auf Fastly und SPY zwei kleine Positionen auf RIOT und RIDE eröffnet. Argumentation ist gleich wie im Tradingdepot1, dass beide Werte sehr volatil sind und darum eine hohe Prämie bieten. Beide Unternehmen finde ich nicht ideal zum Halten, aber würde zum gewählten Strike (24 USD bei RIOT, 9  USD bei RIDE) gut wheelen können, wenn nötig.

Für die kommende Woche KW22 habe ich damit Prämien von 1.190 USD eingenommen und hoffe noch 2 oder 3 Earnings-Trades beimischen zu können.

IB_YTD_Performance-KW21-2021

Die Outperformance zum S&P500 nimmt weiter zu und ich bin mit fast 28% bisheriger Jahresperformance mehr als zufrieden.

Marktampel (gelb)

Die Marktampel bleibt gelb, kann aber die grünen Kriterien um 3 steigern und die roten Kriterien sogar um 4 abbauen. Aktueller Stand sind 13 grün, 18 gelb, 3 rot.

Was auf den ersten Blick gut aussieht, macht mich im Gegenteil eher wachsam. Ein sehr geringer rot-Anteil macht mich eher skeptisch. Das ist aber nur ein Bauchgefühl. Der Fear&Greed Index ist mit 38 Punkten noch immer in Fear und auch andere Kriterien sprechen nicht für ein euphorisches Sentiment.

Mit einer weiteren Seitwärtsbewegung könnte ich gut leben.

 

Risikoausschluss
Ich bin kein Finanzberater. Beiträge sind lediglich meine eigenen Erfahrungen und Meinungen. Ich gebe keine Handlungsempfehlungen! Jeder ist für sein eigenes Handeln verantwortlich!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.